Brandschutz – ein heißes Thema

Jedes Jahr rücken die deutschen Feuerwehren zu rund 190.000 Einsätzen wegen Bränden und Explosionen aus. Das belegen die Zahlen des Deutschen Feuerwehrverbands. Im Schnitt bedeutet das etwa 520 Brände pro Tag!
Wenn ein Feuer ausbricht, sind die Folgen meist schwerwiegend. Die Kosten gehen schnell in Millionenhöhe. Hunderte von Menschen sterben in Deutschland immer noch jedes Jahr bei Bränden. Mit gutem Grund existieren deshalb zahlreiche Brandschutzvorschriften – auch für Unternehmen.

Vorbeugen und abwehren

Unter Brandschutz sind alle Maßnahmen zu verstehen, die der Entstehung eines Brandes vorbeugen oder dessen Ausbreitung verhindern können. Das können bauliche, anlagentechnische oder organisatorische Vorkehrungen sein. In Punkto Bauschutz beispielsweise wird verlangt, die baulichen Anlagen so zu errichten, anzuordnen und instand zu halten, dass Brände nicht entstehen können. Zum anderen bezieht sich Brandschutz auch auf Vorkehrungen, die die Rettung von Menschen und Tieren im Falle eines Brandes ermöglichen und wirksame Löscharbeiten zulassen.

Die Realität sieht aber leider oft anders aus – und dann kommt der abwehrende Brandschutz zum Einsatz, also die Feuerwehren. Sie setzen sich für die Menschen- und Tierrettung ein und minimieren Folgeschäden, indem sie den Brand so schnell wie möglich bekämpfen.

Was bedeutet organisatorischer Brandschutz?

Unternehmen sind durch verschiedene Verordnungen dazu verpflichtet, auch selbst Brandschutz zu betreiben. Hierzu gehören:

  • die technische Ausrüstung: Brandmeldeanlage, Sicherheitsbeleuchtung, Feuerlöscher etc.
  • die Organisation der Abläufe: Brandschutzordnung, Brandschutzbeauftragte Brandschutzhelfer
  • Unterweisungen der Mitarbeiter

Darüber hinaus müssen die reibungslose Räumung des Gebäudes und Erste Hilfe zu jeder Zeit sichergestellt werden. Außerdem sind regelmäßige Prüfungen und Kontrollen der Brandschutzschutzmaßnahmen notwendig.

Verantwortlich für den betrieblichen Brandschutz ist immer die Unternehmensleitung. Dies besagt das Arbeitsschutzgesetz. Wer in dieser Hinsicht unsicher ist oder Unterstützung braucht, kann sich mit allen Fragen an die Experten der WENZA EWIV wenden.

Kategorien: Brandschutz Beauftragter, Feuerlöscher

Schlagwörter: